Was ist ein Antigen Schnelltest?

Zu sehen ist ein SARS-CoV-2 Antigen Schnelltest und eine KN95 Maske.

PCR-Test, Selbsttest, Antigen Test durch Fachpersonal – im Kampf gegen den Coronavirus kommen mittlerweile diverse Testverfahren zum Einsatz. Die verschiedenen Covid-19 Tests werden teils jedoch anders durchgeführt und unterscheiden sich zudem mit Hinblick auf die Genauigkeit beim Nachweis des Coronavirus.

Antigen Schnelltests dienen dabei vorwiegend dazu, eine aktuelle SARS-CoV-2-Infektion unmittelbar nachweisen zu können. Dies wird über die Identifikation bestimmter Proteine aus der Hülle des Virus ermöglicht. Im Vergleich zum normalen PCR-Test, aber auch im Vergleich zu PCR-Schnelltests, sind die Antigen Schnelltests kostengünstiger und liefern in kürzerer Zeit ein aussagekräftiges Ergebnis.

Obwohl sie eine geringere Test Sensitivität aufweisen, sollen sie aus diesem Grund zukünftig als unterstützende Maßnahme zum PCR-Test vermehrt zum Einsatz kommen. Anders als konkrete Selbsttests müssen bestimmte Antigen Schnelltests jedoch dennoch von Fachpersonal durchgeführt werden.

In diesem Beitrag erfahren Sie unter anderem wie ein Antigen Schnelltest abläuft, wann er sinnvoll ist und wie Sie das Ergebnis eines solchen Tests richtig interpretieren.

Antigen Schnelltest Vergleich - Welche Arten von Antigen Schnelltest gibt es?

Die schnellen Testverfahren für Covid-19 unterscheiden sich unter anderem in der Art und Weise, wo und wie die Probe für den Nachweis des Virus entnommen wird.

Antigen Schnelltest, die von speziell geschultem Personal durchgeführt werden, erfolgen im Vergleich zu den Selbsttests in der Regel durch einen Nasenrachenabstrich. Hierfür wird ein Stäbchen zunächst in den Rachenraum und anschließend tief in die Nase eingeführt, um beim Abstrich genügend Virusmaterial aus der Schleimhaut zu entnehmen. Aufgrund der dabei bestehenden Verletzungsgefahr darf diese Form des Antigen Test nur durch Fachpersonal durchgeführt werden.

Selbsttests für eine SARS-CoV Infektion können dagegen gemäß Gebrauchsanweisung auch von Laien, also von Personen ohne medizinische Vorkenntnisse, durchgeführt werden, da es hierfür andere Vorgehensweisen für die Entnahme der Probe gibt. Bereits jetzt kann ein Test in Eigenanwendung auch als weniger schmerzhafter Nasenabstrich aus dem vorderen Bereich des Nasenraumes oder als Spucktest durchgeführt werden. In naher Zukunft gibt es neben den aktuellen Schnelltest Methoden voraussichtlich z.B. auch noch den Antigen Schnelltest als Gurgeltest, bei dem die Probe durch Gurgeln entnommen wird.

Wie funktioniert ein Antigen Schnelltest?

Bei einem betreuten Antigen Schnelltest ist der Ablauf der Probenentnahme zunächst wie bei einem PCR Test. Mit einem langen Stäbchen wird durch einen tiefen, kombinierten Rachen- und Nasenabstrich das Virusmaterial aus der Schleimhaut entnommen.

Beim Antigen Schnelltest handelt es sich jedoch um einen POC Antigen Test. Die Abkürzung POC steht dabei für „Point of Care“ und bedeutet, dass das Testergebnis beim Antigen Schnelltest im Unterschied zum PCR-Test auch ohne Labor direkt vor Ort ausgewertet werden kann. Die Probe wird dafür auf eine Testkassette aufgetragen und unmittelbar im Anschluss der Tests innerhalb kürzester Zeit analysiert. Das Ergebnis eines Antigen Schnelltests liegt so in der Regel in weniger als 30 Minuten vor.

Seit 8. März hat jeder Bürger in Deutschland Anspruch auf mindestens einen dieser Schnelltests pro Woche. Diese können in den Testzentren der Gesundheitsämter oder bei beauftragten Dritten (z.B. Apotheken) durchgeführt werden.

Antigen Schnelltest Durchführung durch Fachpersonal

Wenn für die Entnahme der Probe bei Antigen Schnelltests ein tiefer Nasenabstrich vorgenommen werden muss, darf dieser im Vergleich zu den Coronavirus-Selbsttests nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden.

Bei unsachgemäßer Schnelltest Durchführung drohen durch das tiefe Einführen des Stäbchens in den Nasenraum andernfalls Verletzungen. Zudem wird bei der Durchführung durch Fachpersonal sichergestellt, dass für ein zuverlässiges Testergebnis auch ausreichend Virusmaterial beim Abstrich entnommen wurde.

Viele Personen fürchten den Nasenabstrich als unangenehm oder gar gefährlich. In dem folgenden Ratgeber erklären wir Ihnen, warum Sie keine Angst vor der dem Test haben sollten und wie Sie Schmerzen bei der Entnahme der Probe verhindern können:

„Muss ein Nasenabstrich schmerzhaft sein?“

Sonderzulassung durch BfArM - Antigen Test für Laien als Selbsttests

Neben den Antigen Schnelltest mit Nasenrachenabstrich gibt es mittlerweile auch Schnelltests, die durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zur Eigenanwendung durch Laien zugelassen worden sind. Möglich wurde dies durch die Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung. Antigen Schnelltests für Laien sollen so zukünftig als Selbsttest für den Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion zum Einsatz kommen. Erhältlich sind sie u.a. in Apotheken und Drogerien.

Zur Eigenanwendung zugelassen ist bisher sowohl der Antigen Test per Nasenabstrich, bei dem die Probe aus dem vorderen Bereich der Nase entnommen wird als auch Spucktest. Es ist jedoch möglich, dass auch der Antigen Schnelltest per Gurgeltest in naher Zukunft die Zulassung erhalten und in der relevanten BfArM Antigen Test Liste aufgenommen wird.

Um bei einem Selbsttest ein valides Ergebnis bzw. einen Nachweis einer Coronavirus Infektion zu erhalten, muss der Nasenabstrich gemäß Gebrauchsanweisung durchgeführt werden. Im Vergleich zu PCR-Tests haben Antigen Schnelltest zur Eigenanwendung jedoch eine geringere Sensitivität. Bei infizierten Personen ohne Symptome sowie bei geringer Viruslast, z.B. unmittelbar zu Beginn einer Infektion, schlagen diese Tests daher nicht so zuverlässig an und liefern ungenauere Ergebnisse als ein PCR-Test.

Wann ist der Einsatz von einem Antigen Schnelltest sinnvoll?

Antigen Schnelltests sind vor allem dafür konzipiert, regelmäßig und schnell überprüfen zu können, ob eine Infektion mit dem Covid-19-Virus vorliegen könnte. Die Möglichkeit einer schnellen Testung bietet mehr Sicherheit in Alltagssituationen, z.B. vor dem Besuch von Verwandten, aber auch bei regelmäßigem Kontakt zu anderen Personen.

Die Testung sollte jedoch nach einem Zeitraum von ca. 24h ein zweites Mal durchgeführt werden, um ein zuverlässigeres Ergebnis zu garantieren. Der Erregernachweis erfolgt beim Antigen Test nämlich nur bei einer entsprechend hohen Viruslast. Unmittelbar zu Beginn einer Infektion besteht das Risiko, dass der Antigen Schnelltest zuhause oder in der Apotheke ein negatives Ergebnis anzeigt, obwohl bereits eine Infektion vorliegt.

Perspektivisch könnten POC Antigen Tests womöglich auch als Zutrittsvoraussetzung für Freizeitveranstaltungen eingesetzt werden, um das Risiko für Coronavirus-Infektionen am Veranstaltungsort so gering wie möglich zu halten.

 

Wie interpretiere ich das Ergebnis eines Antigen Tests richtig?

Zu sehen ist ein Corona Antigen Schnelltest, der auf blauen OP-Masken liegt.

Grundvoraussetzung für zuverlässige Schnelltest Ergebnisse ist zunächst die korrekte Durchführung der Testung. Zwischen den unterschiedlichen Antigen Tests gibt es diesbezüglich Unterschiede, was die Entnahme der Probe, die Durchführung der eigentlichen Testung sowie das Zeitfenster angeht, in welchem das Ergebnis abgelesen werden muss (15-25 Minuten).

Auch wenn Antigen Tests exakt nach Gebrauchsanweisung durchgeführt werden, sind die Resultate dennoch nie so genau wie Ergebnisse von PCR-Tests, die im Labor ausgewertet werden. Die Resultate eines Antigen Schnelltests müssen daher richtig gedeutet und deren Zuverlässigkeit richtig eingeschätzt werden – darauf weist auch das Robert-Koch-Institut (RKI) hin.

Grund hierfür ist  insbesondere,  dass ein Antigen Schnelltest bei infizierten Personen ohne Symptomen und bei einer geringen Viruslast ungenauere Ergebnisse liefert als bei infizierten Personen mit Symptomen. Für eine bessere Einschätzung der Ergebnisse liefern die Hersteller daher auch Angaben zur Sensitivität und Spezifität der Schnelltests.

Was tun bei einem positiven Antigen Schnelltest Ergebnis?

Liegt ein positives Antigen Schnelltest Ergebnis vor, sind die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um andere Menschen nicht zu gefährden und mit dem Coronavirus zu infizieren.

Folgende Schritte sind bei einem positiven Testergebnis zu empfehlen:

 

  • Begeben Sie Sich auf schnellstem Weg in häusliche Quarantäne und Selbstisolation
  • Vermeiden Sie auf dem Weg den Kontakt zu weiteren Personen
  • Halten Sie sich an die geltenden Hygienemaßnahmen (u.a. Abstand, Maskenpflicht)
  • Vereinbaren Sie einen Termin für einen PCR-Test zur Überprüfung der Ergebnisse

Bei allen Antigen Schnelltests ist prinzipiell zu beachten, dass diese nicht so zuverlässige Ergebnisse liefern wie ein PCR-Test. Es kann daher auch zu falsch positiven Testergebnissen kommen. Von Laien durchgeführte Selbsttests schneiden allerdings fast genauso gut ab wie Antigen Schnelltests die von Fachpersonal vorgenommen werden. Die Anzahl potentieller Fehlerquellen bei Tests zur Eigenanwendung ist jedoch schlicht größer.

Was tun bei einem negativen Antigen Schnelltest Ergebnis?

Wie im Abschnitt zur Sensitivität angedeutet wurde, besteht immer das Risiko, dass das Ergebnis vom Antigen Test falsch negativ ausfällt. Liegt die Sensitivität nicht bei 100 Prozent, besteht demnach die Gefahr, dass eine SARS-CoV Infektion bei einem Antigen Schnelltest nicht zuverlässig erkannt wird.

 

Das Risiko für ein falsch negatives Ergebnis ist besonders hoch bei:

  • Geringer Viruslast (insbesondere zu Beginn oder zum Ende der Infektion)
  • Personen, die keine Symptome trotz einer Corona Infektion haben
  • Fehlerhafter Entnahme der Probe
  • Fehlerhafter Auswertung des Antigentests (z.B. bereits bei Überschreitung des vorgegebenen Zeitfensters zum Ablesen um wenige Minuten)

Aus diesen Gründen wird empfohlen, im Sinne einer besseren Zuverlässigkeit prinzipiell mehrere Tests durchzuführen, auch wenn ein Schnelltest bereits negativ ausgefallen sein sollte. Vor Besuchen sollte ein erster Antigen Schnelltest so z.B. vorab, etwa 24-48 Stunden vor dem Besuch vorgenommen und anschließend nochmals unmittelbar vor dem Besuch wiederholt werden.

Fazit: Antigen Schnelltest zum Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion

Antigen Schnelltests sind eine hilfreiche Ergänzung zu den zeitaufwändigeren PCR-Tests. Im Kampf gegen das Coronavirus dienen sie einem unmittelbaren Antigen Nachweis und eignen sich aus diesem Grund besonders gut zum regelmäßigen Einsatz im Alltag, z.B. im Vorfeld von Familienbesuchen. Diese Antigen Tests sollen dabei helfen, dass auch Laien rechtzeitig einen aussagekräftigen Nachweis für eine Infektion erhalten und eine Verbreitung des Covid-19 Virus vermieden werden kann.

Zu beachten ist jedoch, dass Antigen Schnelltests  die Testergebnisse zwar in wenigen Minuten liefern, jedoch auch ungenauer als PCR-Tests sind. Insbesondere bei niedriger Viruslast besteht daher das Risiko, dass eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus nicht erkannt wird. Selbsttests zur Eigenanwendung sind dabei potenziell fehleranfälliger und ungenauer als solche Antigen Tests, die per Nasenrachenabstrich von Fachpersonal durchgeführt werden.

Jetzt in unserem Shop FFP2 Masken kaufen!

Sie benötigen dringend FFP2 Masken? In unserem Shop werden Sie fündig.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Zu sehen ist eine Person, die 2 Probenröhrchen mit der Blutprobe eines Patienten für einen Antikörpertest in der Hand hält.

Was ist ein Antikörpertest?

Antigen Test, PCR-Test, Antikörpertest – viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Testverfahren schwirren seit Beginn der Corona Pandemie durch die Medien – eine Abgrenzung fällt da

Beitrag lesen »