Unterschied PCR Test und Schnelltest beim Nachweis von Corona

Zu sehen ist ein Probe-Röhrchen und ein Abstrich-Tupfer für einen PCR Test auf einem Tisch im Labor

Im Verlauf der Pandemie wurde die Auswahl der verfügbaren Methoden für den Nachweis des Coronavirus länger und länger. PCR Test, PCR Schnelltest, Antigen Schnelltest oder Antikörpertest –eine Vielzahl von Testverfahren sind tagtäglich im Einsatz.

Die verschiedenen Tests beruhen jedoch nicht alle auf dem gleichen Untersuchungsprinzip. Mit jeder Methode wird das Virus nämlich auf eine andere Art und Weise nachgewiesen. Unterschiede zwischen PCR Test und Schnelltest existieren zudem auch in der eigentlichen Durchführung der Testung. Antigen Schnelltests sind so beispielsweise auch als Selbsttest für Laien verfügbar, wohingegen PCR Tests immer von geschultem Personal durchgeführt werden müssen.

In welchen Fragen darüber hinaus zwischen PCR Test und Schnelltest wichtige Unterschiede bestehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

PCR Test oder Antigen Schnelltest zum Nachweis einer akuten Corona Infektion

Eine akute Infektion mit dem Coronavirus kann entweder durch einen PCR Test, PCR Schnelltest oder Antigen Schnelltest nachgewiesen werden. Den endgültigen, verlässlichen Nachweis einer Infektion mit dem Virus liefert jedoch nur der klassische PCR Test bzw. ein PCR Schnelltest.

Ein positives Ergebnis aus einem Antigen Test sollte daher im Anschluss immer mit einem PCR bestätigt werden, da dieser ein höhere Sensitivität hat und damit zuverlässigere Ergebnisse liefert. Der Grund hierfür ist, dass das Virus beim PCR Test auf eine andere Art nachgewiesen wird als es beim Antigen Schnelltest der Fall ist.

Wie wird mit dem PCR Test das Coronavirus nachgewiesen?

Die eigentliche Durchführung von PCR Test und PCR Schnelltest ist im Prinzip identisch. Bei beiden Testverfahren wird die Probe durch einen tiefen Nasen-Rachen-Abstrich entnommen und durch geschultes Personal durchgeführt.

Beim Hausarzt erfolgt die Testung in der Regel als klassischer PCR Test. In manchen Testzentren besteht dagegen die Möglichkeit sich entweder mit klassischem PCR Test oder Schnelltest untersuchen zu lassen.

Die Ergebnisse vom PCR Schnelltest liegen im Vergleich zum normalen PCR Test jedoch deutlich schneller vor, da die Auswertung der Probe direkt am Ort der Probenentnahme stattfinden kann. Beim normalen PCR Test muss die Probe dagegen zunächst in ein Labor geschickt werden, wo dann die Konzentration des Virus analysiert und das Coronavirus nachgewiesen werden kann.

Um die Probe im Labor zu testen, sind folgende Untersuchungsschritte nötig:

  1. Vorbereitung der Probe
  2. Extraktion der RNA

(Hierfür wird das Erbgut des Virus freigelegt und in DNA umgeschrieben)

  1. Vervielfältigung des genetischen Materials in mehreren Zyklen
  2. Messung der Viruskonzentration

(Hierfür werden die gesuchten Gensequenzen mittels Fluoreszenz sichtbar gemacht)

 

Bei der klassischen PCR Testung liegt das Ergebnis dem Patienten bzw. behandelnden Arzt daher erst nach 1-2 Tagen vor. Bei der schnelleren Variante wird als wichtiger Unterschied zwischen PCR Test und Schnelltest zur Vervielfältigung des Virus dagegen eine Testkartusche verwendet, in welcher das Ergebnis nach 2-2,5 Stunden abgelesen werden kann.

Wie wird mit dem Antigen Schnelltest das Coronavirus nachgewiesen?

Zu sehen ist ein Probe-Röhrchen, ein Abstrich-Tupfer und eine Testkassette für einen Antigen Schnelltest auf einer OP-Maske

Antigen Schnelltests können sowohl beim Hausarzt bzw. in einem speziellen Testzentrum als auch Zuhause als Selbsttest durchgeführt werden. Sie dienen dazu, eine akute Infektion mit dem Coronavirus nachzuweisen. Nimmt ein Arzt bzw. geschultes Personal den Test vor, erfolgt das in der Regel durch einen tiefen Abstrich in der Nase. Die Probe kann anschließend direkt vor Ort ausgewertet und das Ergebnis vom Schnelltest innerhalb von 30 Minuten ermittelt werden.

Bestimmte Test-Methoden können zudem auch als Antigen Schnelltest für Zuhause durchgeführt werden. Solche Selbsttests sind speziell für Laien konzipiert und erfordern bei der Probenentnahme keine ärztliche Anleitung. Auch die Auswertung kann selbst vorgenommen werden und eine Analyse im Labor ist nicht notwendig.

Die Vorgehensweise eines solchen Antigen Schnelltests für Laien ist im Prinzip ähnlich wie bei der eines Schwangerschaftstests. Im Anschluss an die Probenentnahme wird die Probe mit einer Lösung aufbereitet und kann dann auf die Testkassette aufgetragen werden. Nach einer Wartezeit von 15-20 Minuten liegt das Ergebnis beim Selbsttest dann bereits vor.

Auch wenn das Testergebnis deutlich schneller abgelesen werden kann, ist die Test Sensitivität vom Antigen Schnelltest bzw. Selbsttest im Vergleich zum PCR Test jedoch deutlich geringer und die Testergebnisse dieser Testverfahren daher etwas ungenauer.

Antikörpertest zum Nachweis einer überstandenen SARS-CoV-2 Infektion

Im Unterschied zu PCR Test und Schnelltest dient der Antikörpertest nicht dazu eine akute Erkrankung mit Corona zu erkennen, sondern eine überstandene Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus.

So können bei diesem Testverfahren die im Verlauf der Erkrankung gebildeten Antikörper in der Probe der getesteten Personen nachgewiesen werden. Hierfür sind nur wenige Tropfen Blut nötig. Der Antikörpertest kann anders als ein PCR aus diesem Grund sowohl in Testzentren als auch zuhause durchgeführt werden.

Ein Nachteil bei Testungen von Antikörpern ist jedoch deren geringe Zuverlässigkeit. Aus diesem Grund sollte bei Verdacht auf eine Infektion unmittelbar ein Antigen Test oder PCR Test durchgeführt werden, optimaler Weise direkt während der Infektion, kurz nach Beginn der Symptome. Die Viruslast des SARS-CoV-2-Erregers ist dann am höchsten und die Testergebnisse von PCR Test und Antigen Schnelltest am aussagekräftigsten.

PCR Test und Schnelltest – Unterschied bei der Meldepflicht

Zeigen Schnelltest und PCR Test ein positives Ergebnis, sind je nach Testverfahren verschiedene Handlungsschritte einzuleiten. Unterschiede bestehen so z.B. bei der Meldepflicht der Erkrankung. Bei PCR Tests und Schnelltests, welche von entsprechend geschultem Personal durchgeführt werden, müssen positive Testergebnisse unmittelbar beim zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden.

Anders verhält es sich bei Schnelltests für Laien. Fällt der zu Hause durchgeführte Antigen Test positiv aus, obliegt die Entscheidung, das Antigen Schnelltest Ergebnis zu melden, der Person die sich selber getestet hat. Es wird jedoch auf jeden Fall empfohlen positive Corona Testergebnisse durch ein PCR Test Ergebnis bestätigen zu lassen.

PCR Test oder Schnelltest?

Bei einer Wahl zwischen PCR Test vs Antigentest kommt es darauf an, wie zuverlässig das Ergebnis sein soll, wie häufig der Test angewendet werden muss und wann das Testergebnis vorliegen soll. PCR Tests bieten den Vorteil, dass sie eine höhere Sensitivität haben und für den Nachweis des Coronavirus zuverlässigere Ergebnisse liefern. PCR Testergebnisse liegen jedoch erst nach 1-2 Tagen vor, da hierfür eine Untersuchung im Labor vorgenommen werden muss. Antigen Schnelltests können dagegen direkt vor Ort ausgewertet werden. Deren Ergebnisse sind so bereits nach weniger als 30 Minuten verfügbar.

Antigen Test vs PCR – in welcher Situation ist welches Testverfahren also besser geeignet?

Wenn viele Personen direkt vor Ort getestet werden müssen, sind Antigen Schnelltests die bessere Wahl. Soll eine SARS-CoV-2 Infektion sicher ausgeschlossen oder eine Probe noch einmal getestet werden, um das Ergebnis zu prüfen, ist ein PCR Test mit tiefem Abstrich besser geeignet als der Antigentest bzw. der Corona Selbsttest. Weder PCR Test noch Antigentest liefern allerdings Nachweise über eine bereits überstandene Infektion.

Fazit: Unterschied PCR Test und Schnelltest

Unterschiede zwischen PCR Test und Schnelltest liegen zusammenfassend also zum einen in der eigentlichen Durchführung des Tests, also der Art der Probenentnahme bzw. des Abstrichs, zum anderen aber auch in der Auswertung. Die Analyse der Probe vom PCR Test findet im Labor statt, beim Antigen Schnelltest dagegen direkt vor Ort. Demzufolge liegen Testergebnisse für eine mögliche Infektion mit Corona beim Antigentest bzw. Selbsttest schneller vor als es beim PCR der Fall ist.

Auch mit Blick auf die Zuverlässigkeit besteht ein wichtiger Unterschied zwischen PCR Test und Schnelltest. Der klassische PCR Test liefert genauere Ergebnisse als der Antigentest. Das gilt insbesondere bei geringer Viruslast. Um eine SARS-CoV-2-Infektion nachweisen bzw. ausschließen zu können, ist ein PCR daher das einzige verlässliche Testverfahren, da das Erbgut des SARS-CoV-2-Erregers in der Probe direkt identifiziert werden kann.

Jetzt in unserem Shop FFP2 Masken kaufen!

Sie benötigen dringend FFP2 Masken? In unserem Shop werden Sie fündig.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Zu sehen ist eine Person, die 2 Probenröhrchen mit der Blutprobe eines Patienten für einen Antikörpertest in der Hand hält.

Was ist ein Antikörpertest?

Antigen Test, PCR-Test, Antikörpertest – viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Testverfahren schwirren seit Beginn der Corona Pandemie durch die Medien – eine Abgrenzung fällt da

Beitrag lesen »