Sind FFP2 Masken waschbar?

Durch die aktuell herrschende Corona-Pandemie ist das Tragen von Schutzmasken Teil des Alltags geworden. OP-Masken und FFP2 Masken werden nicht mehr nur im Arbeitsumfeld benötigt, sondern auch im privaten Bereich. Im Gegensatz zu den einfachen Alltagsmasken aus Stoff bieten FFP2 Masken eine deutlich höhere Filterleistung und damit auch einen besseren Schutz vor in der Luft zirkulierenden Aerosolen, Tröpfchen und Viren. Die höhere Filterleistung wird durch ein aufwendiges Verfahren bei der Vliesstoffherstellung erreicht, deshalb sind FFP Masken teurer als herkömmliche Mund-Nasen-Bedeckungen.

Hingegen der Produktempfehlung werden FFP2 Masken im privaten Umfeld oft wiederverwendet. Hier liegt der Nachteil der FFP2 Masken, sie sind nicht waschbar. Dennoch gibt es Möglichkeiten, die Schutzmasken zu reinigen und wiederzuverwenden. Erfahren Sie in unserem Ratgeber, warum Masken der Schutzklasse FFP2 nicht waschbar sind, aber durch welche Methoden sie dennoch wiederverwendet werden können.

Wiederverwendung der FFP2 Schutzmasken nur im privaten Bereich

FFP Masken zählen zu den Gegenständen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Arbeitsumfeld und sind als Einwegprodukte deklariert. Aus diesem Grund sind FFP2 Atemschutzmasken nicht waschbar und auch nicht zum mehrmaligen Tragen geeignet. FFP Masken sind für Arbeitsbereiche konzipiert, in denen die Träger hohen Infektionsrisiken und Staubbelastungen ausgesetzt sind. Um die Sicherheit und die Funktion der Maske zu gewährleisten, dürfen sie nur einmalig getragen werden.

Durch die aktuelle Situation der Corona-Pandemie muss das Tragen von FFP2 Masken im privaten Alltag anders beurteilt werden. Das Thema behandelt eine aktuelle Studie der FH Münster und WWU Münster, gefördert durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Laut dieser Studie sind Menschen in Alltagssituationen wie beim Einkaufen, Nutzen der öffentlichen Verkehrsmittel oder auf öffentlichen Plätzen einer viel geringeren Virenlast ausgesetzt und die Tragezeit ist deutlich kürzer.

Diese Umstände ändern nichts an der Tatsache, dass ein Mundschutz der Schutzklasse FFP2 nicht waschbar ist, jedoch ist das wiederholte Tragen durch Reinigen im privaten Umfeld möglich. Im Hinblick auf den finanziellen Aspekt, aber auch um Ressourcen zu schonen, kann das Wiederverwenden der FFP2 Masken durchaus sinnvoll sein.

FFP Masken sind Alltagsmasken vorzuziehen

FFP Masken gehören zu den Halbmasken. Halbmasken bedecken sowohl den Mund- als auch den Nasen-Bereich und reichen bis knapp unter die Augen. Sie dienen zum Schutz vor Erregern oder Staub aus der Luft. Die Abkürzung FFP steht für „Filtering Face Piece“ und anders als Einwegmasken und Stoffmasken bieten FFP Schutzmasken eine höhere Filterleistung. Diese Schutzmasken sind sowohl mit Ventil als auch ohne erhältlich, einen guten Fremdschutz und Eigenschutz bieten jedoch nur Maske ohne Ventil. FFP Masken werden in drei Schutzkategorien unterteilt. Je höher die Schutzklasse, desto mehr Schutz bieten die Masken vor Viren anderen Partikeln wie Aerosolen, Staub und Bakterien. Unterschieden werden FFP1, FFP2 und FFP3 Atemschutzmasken.

FFP1 Atemschutzmasken: Masken mit der Schutzstufe FFP 1 haben eine bessere Filterleistung als einfacher Mundschutz. Der Atemschutz bedeckt Mund und Nase vollständig. FFP 1 Atemschutzmasken filtern 75 % aller Partikel, Aerosole, Staub, Viren und Bakterien aus der Luft.

FFP2 Atemschutzmasken: Masken mit FFP2 Schutz haben eine sehr gute Filterleistung. Auch dieser Atemschutz bedeckt Mund und Nase vollständig. FFP2 Atemschutzmasken filtern mindestens 94 % aller Partikel, Aerosole, Staub, Viren und Bakterien aus der Luft. Die FFP2 Masken unseres Herstellers schützen sogar vor 97 % der eindringenden Aerosole.

FFP3 Atemschutzmasken: Masken mit FFP3 Schutz haben eine sehr gute Filterleistung. Ebenfalls werden Mund und Nase vollständig bedeckt. FFP3 Atemschutzmasken filtern 99 % aller Partikel, Aerosole, Staub, Viren und Bakterien.

Sowohl FFP2 als auch FFP3 Schutzmasken sind für Risikogruppen geeignet und bieten einen ausreichend sicheren Schutz für Pflegepersonal.

Hohe Filterleistung durch Vlies-Stoff

Die hohe Filterleistung der FPP2 Masken wird durch den verwendeten Stoff und das Meltblown-Verfahren erzeugt. Anders als Einwegmasken oder wiederverwendbare Nano Silver Masken bestehen unsere CE-zertifizierten FFP2 Masken aus 4-lagigem Stoff. Einige der Lagen bestehen aus Meltblown Vlies, ein Verfahren, bei dem Polypropylen geschmolzen wird und zu einer Art feinmaschigem Gewebe verarbeitet wird. Zusätzlich wird der Stoff elektronisch aufgeladen. Das ermöglicht es, auch feinste Aerosole wie Coronaviren festzuhalten und zu filtern.

Wieso sind FFP2 Masken nicht waschbar?

FFP2 Atemschutzmasken bieten viele Vorteile: die Filterleistung, die Anpassung ans Gesicht, der gute Sitz durch den Nasenbügel, auch sind diese Masken für Brillenträger geeignet. Ein Nachteil liegt in der erschwerten Reinigung, denn FFP2 Masken ohne Ventil sind nicht waschbar. Auch FFP2 Masken mit Ventil sind nicht waschbar, doch in den meisten Fällen kann das Ventil getauscht werden. Dennoch können sich auch hier Viren an der Maske selbst befinden.

Der Grund, warum man keine waschbaren FFP2 Masken kaufen kann, liegt in der beschriebenen Herstellungsmethode. Feuchtigkeit zerstört die elektrische Aufladung, winzige Aerosole können dann nicht mehr gefiltert werden und die FFP Maske verliert ihren Schutz. FFP2 Masken sind also aufgrund des Stoffes nicht waschbar. Aus dem gleichen Grund sollte die empfohlene Tragedauer von FFP2 Masken auch nicht überschritten werden. Durch die Atemluft wird die Maske feucht und kann ebenfalls die Schutzwirkung verlieren. In einer Waschmaschine geschieht dies natürlich innerhalb weniger Minuten, denn die Schutzmaske kommt nicht nur mit viel Wasser in Berührung, sondern auch mit Waschmittel. Das Reinigen durch Waschen ist bei FFP Masken also nicht ohne Verlust des Schutzes möglich.

Gibt es waschbare Alternativen zu FFP2 Masken?

Die Frage – gibt es überhaupt waschbare FFP2 Masken? – muss verneint werden. FFP2 Masken sind aufgrund der elektrischen Ladung nicht als waschbare Schutzmasken zu kaufen.  KN95 Masken bieten einen vergleichbaren Schutz zu FFP2 Masken und sind etwas günstiger, sie sind jedoch ebenfalls nicht waschbar.

Eine waschbare Atemschutzmaske mit einer vergleichbaren Filterleistung existiert aktuell nicht. Möchte man auf den Aspekt des Waschens nicht verzichten, ist unsere Empfehlung die wiederverwendbare Nano Silver Maske. Sie kann bis zu 30 Mal gewaschen werden und bietet durch ihre antibakteriellen und antiviralen Nanosilber-Fasern einen guten Schutz. Gleichzusetzen mit FFP2 Masken sind die Stoffmasken im Hinblick auf die Schutzwirkung jedoch nicht.

Wie können FFP2 Masken wiederverwendet werden?

In der Studie der FU Münster und der WWU Münster wurden zwei Methoden geprüft, welche das eigenverantwortliche Reinigen und Wiederverwenden von FFP2 Masken ermöglichen. Bei der sichereren Methode werden die FFP2 Atemschutzmasken sieben Tage ausgelüftet und getrocknet, bei der zweiten Aufbereitung wird die Maske mit trockener Hitze im Backofen gereinigt. Beide Methoden müssen sorgfältig angewandt werden, um eine Reduzierung der Viren und den Erhalt der Schutzwirkung zu garantieren. Die Aufbereitung der Masken sollte in beiden Fällen nicht öfter als fünf Mal wiederholt werden. Danach sollten die FFP2 Masken entsorgt werden.

7 Tage Trocknung an der Luft

SARS-CoV-2 Viren (Corona) können mehrere Stunden bis Tage an Oberflächen aktiv und auch infektiös sein. Auf glatten Oberflächen wie Stahl oder Glas ist die Überlebensdauer kürzer, auf Masken überleben sie mehrere Tage.

Nach 7 Tagen Trocknen bei Raumtemperatur sind auch auf FFP2 Masken bis zu 95 % der Coronaviren inaktiv. Es ist davon auszugehen, dass diese Reduzierung nicht mehr zu einer Ansteckung führen kann. Ab dem siebten Tag können die FFP2 Masken wieder getragen werden, ohne dass die Schutzwirkung der elektrischen Ladung zerstört wurde. Nach sieben Tagen ist auch eine Reduktion der auf der Maske befindlichen körpereigenen Bakterien zu erkennen. Dennoch sollte nach Gebrauch immer die gleiche Person die Masken wiederverwenden.

Um leichter zu erkennen, welche Atemschutzmaske bereits lange genug getrocknet hat, ist eine Empfehlung, die Masken an sieben Haken oder an eine Wäscheleine zu hängen und zu markieren, an welchem Wochentag sie getragen wurde. So ist eindeutig, dass eine Maske, die am Montag in Gebrauch war, erst am Montag der folgenden Woche wieder getragen werden kann. Der Ort zum Trocknen sollte genügend Platz bieten, dass die Masken sich nicht berühren und außer Reichweite von Kindern sind.

Die wichtigsten Punkte:

  • Trockener Ort mit Raumtemperatur wählen
  • Aufhängungsmöglichkeiten für Masken platzieren
  • Getragene Masken an den Ohrschlaufen aufhängen
  • 7 Tage trocknen

Reinigung durch Hitze im Backofen

FFP2 Masken können durch das Erhitzen in einem Backofen gereinigt werden. Hier ist es möglich, Coronaviren vollständig zu eliminieren. Bei dieser Methode ist besonders die Temperatur des Backofens und die Zeit wichtig. Die Masken sollten bei 80 Grad Ober-Unterhitze genau 60 Minuten gebacken werden. Ab dieser Temperatur sterben die Viren ab und die Filterleistung bleibt erhalten.

Übersteigt die Temperatur 80 Grad, kann die FFP2 Atemschutzmaske schmelzen und verliert somit ihre Schutzwirkung, bei der nächsten Verwendung kann dann eine Ansteckung trotz Mundschutz erfolgen. Um eine Temperaturschwankung zu vermeiden, sollte unbedingt ein Backofenthermometer verwendet werden.

Nach dem Gebrauch und vor dem Backen müssen die Schutzmasken bereits 24 Stunden an der Luft trocknen. Dann kann der Backofen auf 80 Grad vorgeheizt werden und die Masken auf einem sauberen Backofenrost mit Backpapier platziert werden. Ist die exakte Temperatur erreicht, wird das Gitter samt Masken für genau 60 Minuten im Backofen gereinigt. Das Rost sollte ausreichend Platz nach oben und unten haben und der Backofen bleibt während der 60 Minuten geschlossen. Während der Aufbereitung sollte die Wohnung nicht verlassen und die Masken beobachtet werden.

Die wichtigsten Punkte:

  • FFP2 Masken 24 Stunden an der Luft trocknen lassen
  • Backofen auf 80 Grad vorheizen
  • Backofenthermometer verwenden
  • Backofenrost reinigen und die Masken auf Backpapier legen
  • Rost auf die mittlere Schiene des Backofens schieben
  • 60 Minuten backen
  • Die Masken bei ausgeschaltetem Backofen auskühlen lassen

Auf diese Reinigungsmethoden für FFP2 Masken sollte verzichtet werden

Wie bereits erklärt, sind Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP2 nicht waschbar, somit ist das Reinigen in einer Waschmaschine ausgeschlossen. Aber auch andere Methoden zur Wiederverwendung sind für FFP2 Masken nicht gegient. Bei der Anwendung von Hitze in einer Mikrowelle oder durch Wasserdampf, beim Reinigen in einer Spülmaschine oder durch UV-Licht kann der Schutz der FFP2 Maske verloren gehen, die Filterleistung wird zerstört oder eine ausreichende Reduzierung der Viren kann nicht gewährleistet werden.

Spülmaschine:

Genau wie in der Waschmaschine wird die FFP2 Schutzmaske zu stark mechanisch belastet, kommt mit Spülmitteln in Kontakt und wird nass. Diese Vorgänge beschädigen den Vlies-Stoff und die Filterleistung ist nicht mehr gegeben.

Mikrowelle:

Generell gehören keine metallischen Gegenstände in eine Mikrowelle, dies kann zu Funken führen. Die meisten FFP2 Masken verfügen über einen Metallbügel, der einen sicheren Sitz gewährleistet, doch auch dieser kann im schlimmsten Fall einen Brand auslösen. Mikrowellen erhitzen die Masken nicht gleichmäßig, eine sichere Desinfektion kann so nicht erfolgen und das Material kann schmelzen.

Kochtopf und Wasserdampf:

Bei dieser Methode können die Nasenschaumstoffpolster ich lösen, vorgeformte Masken (harte Halbmasken) zerstört werden und die Haltebänder verlieren deutlich an Elastizität. Ein Verlust des Schutzes und der Filterleistung ist nicht auszuschließen.

UV-Lampen:
Sonnenlicht bzw. UV-Licht kann SARS-CoV-2 Viren (Corona) inaktiv machen, jedoch nur bei direkter Lichteinstrahlung. Nur die bestrahlte Maskenoberfläche wird desinfiziert. Viren, die von einer inneren Schicht des Vlieses aufgefangen wurden, werden kaum durch das Licht erreicht. Das UV-Licht kann auch die den Kunststoff der Maske beschädigen.

Fazit: Waschbare FFP2 Masken sind derzeit nicht auf dem Markt

Gesichtsmasken der Schutzklassen FFP1, FFP2 und FFP3 sind aufgrund des Vlies-Stoffes und der elektrischen Ladung nicht waschbar. Aktuell existieren auch keine vergleichbaren Pendants zu FFP2 Masken, die waschbar sind und eine ähnliche Filterleistung besitzen. Trotz der aufwendigen Reinigung sollten FFP2 Masken zum Schutz vor der Corona-Pandemie die erste Wahl sein, denn sie bieten mit mindestens 94 % eine sehr gute Schutzwirkung vor Aerosolen und Viren. Durch diese Masken kann man sich selbst und seine Mitmenschen schützen, weshalb sie auch für Risikogruppen geeignet sind.

Auch unsere FFP2 Masken Made in Germany sind nicht waschbar, jedoch CE-zertifiziert und bieten Ihnen so den besten Schutz und gute Qualität!

Vorteile unserer FFP2 Masken Made in Germany im Überblick

Jetzt in unserem Shop FFP2 Masken kaufen!

Sie benötigen dringend FFP2 Masken? In unserem Shop werden Sie fündig.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Zu sehen ist eine Person, die 2 Probenröhrchen mit der Blutprobe eines Patienten für einen Antikörpertest in der Hand hält.

Was ist ein Antikörpertest?

Antigen Test, PCR-Test, Antikörpertest – viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Testverfahren schwirren seit Beginn der Corona Pandemie durch die Medien – eine Abgrenzung fällt da

Beitrag lesen »