Europäische Norm für FFP2 Masken – Die Überprüfung der Schutzwirkung

Eine Frau trägt eine nach der Europäischen Norm 149 zertifizierte FFP2 Maske.

Der persönliche Schutz vor Viren und Infektionen über die Luft durch die Bedeckung von Nase und Mund ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Alltags geworden. Durch die verschärfte Maskenpflicht sind FFP2 Masken stark in den Fokus gerückt. Mit ihrer hohen Filterleistung bieten die partikelfiltrierenden Halbmasken der Schutzstufe FFP2 einen hohen Schutz. Doch wie wird die Schutzleistung der Masken definiert und überprüft? Dafür gibt es gesetzliche Normen. Diese beschreiben Anforderungen, welche die Schutzmasken erfüllen müssen. Bei den FFP Masken greift die EN 149, nach der auf die Filterleistung für Aerosole getestet wird. Warum Normen für FFP2 Masken gebraucht werden und woran Sie erkennen, dass Ihre FFP2 Maske der Norm entspricht, erklären wir Ihnen jetzt.

Wieso sind Normen für FFP2 Masken wichtig?

Die verschärfte Maskenpflicht hat den Bedarf an FFP2 Masken plötzlich in die Höhe schießen lassen. Einige Hersteller möchten die hohe Nachfrage für sich nutzen und verkaufen gefälschte FFP2 Atemschutzmasken. Das ist gefährlich, denn die Fälschungen bieten nicht den Atemschutz vor Partikeln aus der Luft, der bei einer FFP2 Maske zu erwarten ist. Somit setzen sich die Träger unbewusst der Gefahr der Infektion durch Aerosole aus.

Um hohe Schutzwirkungen von Atemschutzmasken sicherzustellen und eine einheitliche Bezeichnung zu finden, gibt es Normen. Diese legen genau fest, welche Anforderungen eine partikelfiltrierende Schutzmaske erfüllen muss, um entsprechend zertifiziert und einer Schutzklasse zugewiesen zu werden. FFP2 Masken müssen nach der EN 149 eine Schutzwirkung von mindestens 94 % aufweisen. Liegt die Filterleistung darunter, dürfen die Atemschutzmasken nicht als FFP2 ausgewiesen werden. Diese hohen Anforderungen, die durch Normen genaustens definiert sind, geben uns die Sicherheit, ausreichend vor Partikeln, Viren und Aerosolen geschützt zu sein. Unsere 100 % Made in Germany FFP2 Masken übertreffen mit 97 % Filterleistung sogar die Mindestanforderung der Norm von 94 % Filterleistung.

Wofür steht die EN 149 bei FFP2 Masken?

Die EN 149, genauer EN 149:2001+A1:2009, ist die Europäische Norm, nach der das Material der Maske mit Aerosolen auf seine Filterleistung getestet wird. Dabei müssen FFP1 Masken mindestens 80 %, FFP2 Masken mindestens 94 % und FFP3 Masken mindestens 99 % der Testaerosole filtern, um der Norm zu entsprechen. In unserem Ratgeberartikel „Zertifizierung der FFP2-Masken nach der EN 149:2001“ haben wir die EN 149 für FFP2 Masken genauer unter die Lupe genommen.

Woran ist zu erkennen, ob eine FFP2 Maske der Europäischen Norm entspricht?

Die Anforderungen an eine partikelfiltrierende FFP2 Maske sind in Gesetz und Norm definiert und müssen von den Herstellern eingehalten werden. Doch woran ist zu erkennen, dass die FFP2 Maske auch wirklich der Norm entspricht?

Auf jeder FFP2 Maske sind verschiedene Kennzeichnungen aufgedruckt, die auf die korrekte Zertifizierung hinweisen: das CE-Zeichen mit der vierstelligen Nummer der Zertifizierungsstelle, die Europäische Norm EN 149:2001+A1:2009, die FFP Schutzstufe, der Herstellername sowie die Artikelnummer.

So können Sie FFP2 Masken erkennen und Fälschungen sicher entlarven.

Wer zertifiziert FFP2-Masken nach der Norm?

FFP2 Masken zählen zur persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Zuständig für das rechtmäßige Inverkehrbringen von PSA in Deutschland sind die fachlich und örtlich zuständigen Behörden der Bundesländer.2 FFP-Masken-Hersteller müssen ein Nachweisverfahren (Konformitätsbewertungsverfahren einschließlich einer Baumusterprüfung gemäß PSA-Verordnung (EU) 2016/425) durchführen.

Fazit: Europäische Norm bei FFP2 Masken für mehr Schutz und Sicherheit

Das Tragen von Atemschutzmasken über Nase und Mund ist durch das Coronavirus zum Alltag geworden. Dabei geht es nicht nur um Eigenschutz, sondern auch um Fremdschutz. Demnach muss eine hohe Schutzwirkung gewährleistet sein. Leider tummeln sich auch viele Fälschungen der FFP2 Schutzmasken auf dem Markt. Um sicherzustellen, dass die partikelfiltrierenden Halbmasken der Schutzstufe FFP2 eine ausreichende Filterleistung bieten, wurden Normen definiert. Diese legen Anforderungen fest, die eine FFP Maske erfüllen muss. Nach der EN 149 müssen FFP2 Masken eine Filterleistung von mindestens 94 % aufweisen. Die Definition von Normen hilft dabei, einheitliche Standards zu setzen, die für jeden Hersteller gleich sind und dem Maskenträger Sicherheit zu geben, ausreichend vor Aerosolen geschützt zu sein.

Unsere 100 % Made in Germany FFP2 Masken sind nach der Europäischen Norm 149 geprüft, bieten CE-zertifizierten Atemschutz und übertreffen mit 97 % Filterleistung die Mindestanforderung von 94 %. So können Sie sicher durch die aktuelle Zeit gehen.

Jetzt in unserem Shop FFP2 Masken kaufen!

Sie benötigen dringend FFP2 Masken? In unserem Shop werden Sie fündig.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Zu sehen ist eine Person, die 2 Probenröhrchen mit der Blutprobe eines Patienten für einen Antikörpertest in der Hand hält.

Was ist ein Antikörpertest?

Antigen Test, PCR-Test, Antikörpertest – viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Testverfahren schwirren seit Beginn der Corona Pandemie durch die Medien – eine Abgrenzung fällt da

Beitrag lesen »