Mundschutz richtig tragen: Wie rum kommt die Maske?

Zu sehen sind Hände, die eine Maske festhalten. Auf den ersten Blick ist es schwer zu erkennen, ob man Vorder- oder Rückseite der Maske betrachtet.

Durch die Corona-Pandemie sind Masken in unserem Alltag allgegenwärtig. Spätestens seit der Maskenpflicht trägt sie jeder Mensch in Deutschland beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Oft wird darüber geredet, welche Masken man tragen sollte. Stoffmasken, medizinische OP-Masken oder doch FFP2 Masken? Dabei wird aber häufig vernachlässigt, wie man Masken eigentlich richtig tragen sollte. Viele Personen machen hier nämlich entscheidende Fehler, die dafür sorgen könnten, dass sich die Schutzwirkung eines Mund-Nasen-Schutzes deutlich verringert.

Blau oder weiß: Wie rum sollte man die Maske tragen und worauf sollte man beim An- und Ausziehen des Mund-Nasen-Schutzes achten? In unserem Ratgeber erfahren Sie alles zur richtigen Anwendung eines Mundschutzes.

Das Tragen einer Maske – Wie rum ist der Mundschutz richtig?

Für den optimalen Schutz gegen Corona ist es wichtig, dass Sie Ihre Maske richtig rum anziehen. Doch wie erkennt man, welche Seite die Innenseite ist? Wo ist oben und wo ist unten? Wie rum kommt der Mundschutz?

Oft ist es relativ einfach zu erkennen, welche Seite der Maske die Außen- und welche die Innenseite ist. Die Anwendung von FFP2 Masken ist dabei mit die einfachste. Viele Hersteller falten die FFP2 Masken in der Verpackung so, dass die Innenseiten aufeinanderliegen und die Außenseite sich bereits außen befindet. So kann man sie optimal auspacken, ohne befürchten zu müssen, dass man sie verunreinigt und weiß instinktiv, wie rum man den Mundschutz anziehen sollte. Um ganz sicher zu gehen, kann man auch prüfen, wo sich die CE- und EN-Kennzeichnungen auf der FFP2 Maske befinden: Das ist immer die Außenseite. Auch wo bei einer FFP2 Maske oben und unten ist, ist leicht zu erkennen. An der Oberseite ist ein Draht vernäht, den man als Nasenbügel nutzen kann.

Bei Einmalmasken – wie medizinischen OP-Masken – ist es oft etwas schwerer zu erkennen, wie rum man den Mundschutz richtig anwendet. Oft sind diese Schutzmasken in der Verpackung nur aufgereiht und man kann daher schlecht erkennen, was Vorder- und Rückseite ist. Eine Hilfe beim richtigen Tragen von solchen Masken kann der eingefärbte – oft blaue – Stoff sein. Dieser befindet sich nämlich nur auf einer Seite der Maske. Und zwar auf der Außenseite. Bei dieser farbigen Seite handelt es sich um wasserfesten Vlies-Stoff, der den Mund-Nasen-Schutz vor äußeren Einflüssen schützen soll. Auch bei dieser Art von Masken ist oft ein Draht als Nasenbügel vernäht, der es hier genauso einfach macht zu erkennen, wie rum der Mundschutz an Nase und Kinn angebracht werden sollte.

Den Mundschutz richtig anwenden: Das Anziehen und Abnehmen

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Maske richtig und vorsichtig an- und ausziehen, um sie nicht zu verunreinigen.

Greifen Sie den Mund-Nasen-Schutz nur an den Ohrschlaufen und legen Sie ihn zum Anziehen über Mund und Nase an. Wenn sich die Schutzmaske in der richtigen Position befindet, befestigen Sie die Bänder hinter den Ohren. Drücken Sie dann die Maske am Nasenbügel fest, um einen sicheren, dichten Sitz zu erzeugen. Während des Tragens sollten Sie die Maske auf keinen Fall berühren. Falls eine Berührung unvermeidbar ist, desinfiziert oder waschen Sie sich die Hände, um mögliche Keime und Viren nicht in Ihrer Umgebung zu verbreiten.

Auch zum Ausziehen sollten Sie sich zunächst die Hände waschen, um zu gewährleisten, dass Krankheitserreger und Schmutz weder ins Gesicht noch an die Maske gelangen. Greifen Sie beim Ausziehen mit beiden Händen die Ohrbänder und nehmen Sie die Maske so vom Gesicht. Achten Sie darauf, dass Sie die Schutzfläche der Maske nicht berühren (weder Außen- noch Innenseite), denn durch das Tragen kann es hier bereits nach kürzester Zeit zu Verunreinigungen kommen. Beim Zwischenlagern – beispielsweise von FFP2 Masken – bietet es sich an, sie an den Ohrschlaufen aufzuhängen, damit die Teile der Maske, die mit Mund und Nase in Berührung kommen, nicht verunreinigt werden.

Anwendung eines Mundschutzes mit Brille – Tipps für Brillenträger

Gerade wenn man eine Brille trägt, können Masken oft sehr stören. Vor allem das ständige Beschlagen der Brille ist in Zeiten der Maskenpflicht ein leidiges Thema für viele Brillenträger. Es gibt allerdings einige Methoden, wie man genau das vermeiden kann und auch als Brillenträger einen Mund-Nasen-Schutz richtig tragen kann:

  • Tragen Sie den Mundschutz eng unter der Brille
  • Falten Sie den Rand Ihrer Schutzmaske nach innen
  • Sprühen Sie Antibeschlagspray auf die Brillengläser
  • Tragen Sie die Brille weit unten auf der Nase

Weitere hilfreiche Tipps und Informationen erhalten Sie in unseren Ratgeber „Masken speziell für Brillenträger: Beschlagene Gläser waren gestern“.

Anwendung eines Mundschutzes mit Hörgerät – Tipps für Hörgeräteträger

Hörgeräteträger leiden – insbesondere beim Abnehmen von Schutzmasken – oft darunter, dass die Ohrbänder sehr unpraktisch für die Verwendung in Kombination mit Hörgeräten sind. Während der Corona-Pandemie kommen jedoch auch sie nicht um das Tragen von Masken herum. Es gibt daher einige Tricks, wie Hörgeräteträger einen Mund-Nasen-Schutz trotzdem richtig anwenden können:

Weitere hilfreiche Tipps und Informationen erhalten Sie in unseren Ratgeber „Als Hörgeräteträger eine Maske tragen: Keine Probleme mehr mit Mundschutz im Alltag“.

Den Mundschutz richtig binden

Es gibt mittlerweile auch Masken zum Binden auf dem Markt. Ein Mundschutz zum Binden kann Vorteile haben, jedoch muss er richtig angewendet werden. Es gilt genau wie bei Masken mit Ohrbändern, dass vor dem Aufsetzen die Hände gründlich gewaschen werden sollten und die Maske nicht an der Fläche, die Mund und Nase berührt, angefasst werden sollte. Achten Sie auch hier darauf, wie rum der Mundschutz richtig getragen wird.

Beginnen Sie beim Binden mit den unteren beiden Bändern. Führen Sie diese im Nacken zusammen und verknoten Sie sie dort. Anschließend führen Sie die Schutzmaske so über Ihr Gesicht, dass sie optimal sitzt. Achten Sie dabei besonders auf den Sitz an der Nase, damit die Maske bestmöglich am Gesicht anliegt. Nun können Sie die oberen Bänder am Hinterkopf zusammenbinden. Passen Sie dabei auf, dass sie die Maske weder zu locker noch zu eng binden. Sie sollte dicht am Gesicht anliegen, jedoch nicht einschnüren. Nach dem Tragen der Maske sollte man Sie in umgekehrter Reihenfolge wieder abnehmen. Beim Aufknoten startet man also mit den oberen Bändern und öffnet dann erst die Bänder im Nacken.

Tipp: Wer lange Haare hat, der bindet sie bei der Anwendung eines solchen Mundschutzes am besten zu einem Zopf zusammen.

Wie oft und wie lange kann man eine Maske tragen?

Wie oft und wie lange man eine Maske tragen kann und ob man sie eventuell sogar waschen oder reinigen kann, hängt stark vom Maskenmodell ab. Die Tragedauer bei einer FFP2 Maske kann beispielsweise deutlich länger sein als bei einem FFP3 Modell, das eine höhere Filterleistung bietet.

Unseren Einwegmasken und unsere OP-Masken Made in Germany schützen zwar sehr gut vor Aerosolen und Viren, sollten jedoch nicht wiederverwendet werden und spätestens entsorgt werden, sobald sie durchnässt sind. Unsere FFP2 Masken Made in Germany können Sie – ganz abgesehen von der Tragedauer – bei ordnungsgemäßer Handhabung bis zu fünf Mal wiederverwenden. Auch unsere KN95-Maske, das chinesische Äquivalent zur FFP2 Maske, eignet sich zur Reinigung. Wir haben Ihnen eine einfache Anleitung für die Reinigung der FFP2 Maske und für die Reinigung der KN95 Maske zusammengestellt.

Stoffmasken – wie unsere Nano Silver Maske – können oft bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen und danach wiederverwendet werden.

Fazit: Die richtige Anwendung beim Mundschutz ist sehr wichtig

Bei der Anwendung eines Mundschutzes gibt es viele Dinge zu beachten, die wichtig sind, damit man den optimalen Schutz und somit auch seine Gesundheit genießen kann. Setzen Sie sich daher damit auseinander, wie rum Ihr Mundschutz getragen werden sollte. Waschen Sie sich vor dem Anziehen und dem Ausziehen die Hände. Binden Sie ihre Maske richtig. Tragen Sie die Maske nicht zu lange oder zu oft und reinigen Sie sie nur, wenn das auch möglich ist. Achten Sie beim Reinigen auch unbedingt darauf, dass Sie diese sorgfältig und ordnungsgemäß durchführen – beispielsweise dürfen viele Stoffmasken nur bis zu 60 Grad gewaschen werden. Denn nur so schützen Sie sich und Ihre Umwelt vor Infektionskrankheiten wie dem Coronavirus. Dieser Schutz beginnt bereits bei der Wahl der Maske: Greifen Sie wenn möglich auf FFP2 Masken zurück, da diese den besten Schutz bieten.

Unsere FFP2 Masken Made in Germany bestehen aus 4-lagigem Meltblown Vlies und wurden von der CE 1008 Prüfstelle nach der EN 149:2001 geprüft und zertifiziert.

Vorteile unserer FFP2 Masken Made in Germany im Überblick

Jetzt in unserem Shop FFP2 Masken kaufen!

Sie benötigen dringend FFP2 Masken? In unserem Shop werden Sie fündig.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Zu sehen ist eine Person, die 2 Probenröhrchen mit der Blutprobe eines Patienten für einen Antikörpertest in der Hand hält.

Was ist ein Antikörpertest?

Antigen Test, PCR-Test, Antikörpertest – viele verschiedene Bezeichnungen für unterschiedliche Testverfahren schwirren seit Beginn der Corona Pandemie durch die Medien – eine Abgrenzung fällt da

Beitrag lesen »